ANG-Mitgliederversammlung 2016

ANG, Präsidentin, Brigitte, Faust, Wahl

München, 31. Mai 2016 – Ende Mai kam die deutsche Ernährungsindustrie zusammen. Auf der Mitgliederversammlung der Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V. (ANG) fanden u.a. die turnusmäßigen Präsidiums- und Vorstandswahlen statt. In ihrem Amt bestätigt wurde dabei ANG-Präsidentin Brigitte Faust. Brigitte Faust ist HR Director Employee and Industrial Relations bei der Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG und verantwortlich für das operative Personalgeschäft sowie die Tarif- und Sozialpolitik. Brigitte Faust steht seit 2011 als Präsidentin an der Spitze der ANG.

Dass unsere Mitglieder mir heute erneut das Vertrauen geschenkt haben, ehrt und freut mich. Wir setzen uns mit viel Engagement für diese vielseitige Branche ein. Damit stützen wir den Industriestandort Deutschland und sichern die Rahmenbedingungen für die weit über 500.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bei uns tätig sind.“ so Brigitte Faust nach der Wahl.

Ebenfalls in seinem Amt bestätigt wurde Vizepräsident Alfred Müller, Geschäftsführer der Bitburger Braugruppe. Neu ins Präsidium gewählt wurde  Matthias Denstorff, Personalchef Griesson-de Beukelaer GmbH & Co. KG.

Als Vorstandsmitglieder wiedergewählt bzw. erneut kooptiert wurden:

 

 

 

Für eine weitere Amtszeit gewählt wurden ebenfalls die ANG-Rechnungsprüfer, Dr. Ralf Sibben, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes der Ernährungsindustrie Nordrhein-Westfalen und Dr. Uwe Teuchert, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes der Ernährungsindustrie Hamburg/Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern e.V..

 

 

Die Teilnehmer nutzten die Versammlung zum Netzwerken innerhalb und über die Branche hinaus. Gastredner Dr. Reinhard Göhner, Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) begeisterte die Gäste mit seiner Rede zur aktuellen politischen und sozialpolitischen Lage. Vier Jahre nach der Neuausrichtung der ANG sei es mit vereinten Kräften gelungen, die ANG zu etablieren und die Schlagkraft konsequent und nachhaltig zu erhöhen. Hierzu beglückwünschte er das Ehren- und Hauptamt.

 

 

Zurück