ANG bei Business-Talk der BA

Am 5. Juni 2014 wurde in der Meistersingerhalle in Nürnberg das Thema „Potenziale erschließen: Migranten als Unternehmer und Fachkräfte“ im Rahmen eines sog. „Business-Talks“ diskutiert. Veranstalter war die Agentur für Arbeit Nürnberg in Zusammenarbeit mit den beiden Kooperationspartnern Ausbildungsring Ausländischer Unternehmer e.V. und TIAD – Deutsch-Türkischer Unternehmerverein in Mittelfranken e.V.

ANG-Hauptgeschäftsführerin Valerie Holsboer verdeutlichte, dass das Potential von Migranten einerseits aufgrund der sinkenden Personenzahl aufgrund des demografischen Wandels sehr willkommen sei. Andererseits sei eine „bunte“ Belegschaft auch der Garant für ein kreatives und innovatives Betriebsklima. Dies würde sich nicht nur auf Migranten beziehen, sondern ebenso auf altersgemischte Teams und das Miteinander von Frauen und Männern. Der Anteil der Mitarbeiter mit Migrationshintergrund sei schwer zu erheben, da die Unternehmen diesen Gesichtspunkt nicht statistisch erfassen und die Nationalität hierfür keine klares Indiz sei. Außerdem würde die Integration so selbstverständlich gelingen, dass der Migrationshintergrund in dem betrieblichen Miteinander kein Thema sei. Vorbehalte würde es jedenfalls nicht geben. Allerdings müssten  andersherum Unternehmen noch stärker daran arbeiten, ihrerseits für Bewerber mit Migrationshintergrund attraktiv zu sein. Wer das nicht auf dem Radar hat, verpasst hier Chancen.

Zurück